<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Oberkircher Weinwanderung - "Von der Höll ins Paradies"

Die alte mittelbadische Weinstadt Oberkirch im Renchtal liegt inmitten des Weinparadieses Ortenau. Unter dem Motto "Von der Höll ins Paradies" führt die kulinarische Wandertour durch Oberkirchs Weinberge. Sie können auf dem sieben Kilometer langen Rundkurs die exzellenten Weine verkosten und ein Vier-Gänge-Menü genießen.

Beginnend mit einem Glas Sekt, Amuse Gueule und einer Vorspeise im Hotel „Obere Linde“ geht die Tour über den Stadtgarten bis zum Restaurant-Hotel „Haus am Berg“ , in dem eine Fischspeise serviert wird. Über die Station „Paradies“ führt die Tour zur Burgruine Schauenburg, wo die Teilnehmer das Hauptgericht (wahlweise ein Fleisch- oder vegetarisches Gericht) erhalten. Gut gestärkt folgt der Abstieg in den Ortsteil Gaisbach, wo ein Dessert im historischen Restaurant „Silberner Stern“ auf Sie wartet.

Die Weinwanderung kann individuell zwischen 10 Uhr und 14 Uhr am Marktplatz bei der Tourist-Information begonnen werden. Die Wanderstrecke ist separat ausgeschildert. Entlang des Weges lernen Sie die Wahrzeichen von Oberkirch kennen: Die Ruine Schauenburg und das Schloss Gaisbach. Zudem können Sie sich auf 11 Infotafeln rund um den Oberkircher Wein informieren.

Die Weine stammen von der Oberkircher Winzer eG, dem Weinhaus Renner und dem Weingut Bähr. Das Menü wechselt je nach Saison.

Gebucht werden kann die Tour bei der Renchtal Tourismus GmbH, Tel. 07802 82600. Gestartet werden kann von April – Oktober, jeweils von Donnerstag bis Sonntag um 11:30 Uhr (Ausnahme Feiertag); eine Anmeldung ist erforderlich. Des Weiteren können Gruppen die Begleitung durch einen Weinguide buchen, damit die Wanderung zu einem ganz speziellen Erlebnis wird!

(Quelle Bild: Colourbox - COLOURBOX10367975.jpg; Text: Renchtal Tourismus)

Am Marktplatz bei der Touristinformation
Bahnhofstraße 16, 77704 Oberkirch
Route planen ...
25.09.2016
Beginn zwischen 10 Uhr und 14 Uhr